„Schnupperunterricht“ – Testen Sie uns!

Nehmen Sie an einem Tag am Unterricht Ihrer gewünschten Schulform teil und bilden Sie sich so selbst einen Eindruck von unserer Schule.
Nehmen Sie mit dem „Schnupperformular“ Kontakt zu uns auf – wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Egal, welchen Abschluss Sie im Sommer 2018 voraussichtlich erwerben – wir haben die passende Schulform für Sie.
Sie haben den Erweiterten Sekundarabschluss I und möchten das Abitur – vielleicht auf unserem Beruflichen Gymnasium Wirtschaft? Oder:
Sie haben im Sommer 2018 voraussichtlich den Sekundarabschluss I – Realschule – und möchten den Erweiterten Sekundarabschluss I und sich gleichzeitig auf eine kaufmännische Ausbildung vorbereiten – vielleicht auf unserer „Höheren Handelsschule“ ?
Also bis bald – wir freuen uns auf Sie!

Bankazubis springen hoch hinaus

Am 15. September 2017 waren die Abschlussklassen der Bankkaufleute (BK 1553 und BK 1554) sportlich unterwegs. Die angehenden Bankkaufleute besuchten gemeinsam mit ihren Lehrkräften Timo Kranz und Cynthia Salinger die Trampolinhalle Superfly in Hannover-Vahrenwald. Auf dem Trampolin konnten die Auszubildenden ihre sportliche Leistungsfähigkeit testen. Im Niederseilgarten boten sich ihnen auf dem Balance-Court vielfältige Möglichkeiten, ihre Geschicklichkeit zu erproben. Teamgeist war bei den Ballspielen auf dem Flying Dunk und Mut bei den Übungen am Trapez gefragt. Am Ende des sportlichen Vormittags sah man bei den Bankazubis viele zufriedene Gesichter.
Abgerundet wurde der letzte gemeinsame Berufsschultag durch einen kulinarischen Ausklang mit  italienischem und chinesischem Essen.

Studienfahrt des BG nach Rom

Kurz vor Beginn der Herbstferien des Schuljahres 2017/2018 reisten 17 Schülerinnen und Schülern des 13. Jahrganges unseres Beruflichen Gymnasiums nach Rom. Colosseum, Forum Romanum, Ostia Antica, Petersdom, Vatikan, Sixtinische Kapelle, Pantheon, Piazza di Spagna, Trevi Brunnen und vieles mehr – alle waren von dieser wunderschönen Stadt beeindruckt und begeistert. Auch wenn Städtetouren immer anstrengend sind und die Füße irgendwann eine Pause haben möchten – am Ende der Fahrt waren sich alle einig: Rom ist strapaziös – aber es lohnt sich! Und alle würden gern wiederkommen – Rom, die Ewige Stadt.